16.11.2013 16:23 Alter: 4 yrs

JHV: Highlight ist der neue Jugendbus

Kategorie: TSV - News
Von: Erk Bratke

Fußballer wissen: So ab der 60. Minute wird’s eng, ehe ein Match schlussendlich nach 90 Minuten plus Nachspielzeit entschieden ist. Die Mitglieder des Jugendfördervereins drückten aufs Tempo und hatten die elf Punkte umfassende Tagesordnung der Jahreshautversammlung 2013 bereits nach 70 Minuten erledigt – und dies, zu aller Zufriedenheit und in kompletter Einstimmigkeit.

Neues Schmuckstück: Der Förderverein freut sich über den neuen Jugendbus zum Transport des Fußballnachwuchses. Die Anschaffung wurde maßgeblich von der Stadtsparkasse Barsinghausen sowie den Unternehmen Seniorensitz am Deister, Autohaus Guder und Concepttec unterstützt. Foto: CON


Die obligatorischen Regularien waren flugs abgehandelt. Im Mittelpunkt des Vorstandsberichts stand verständlicherweise die Anschaffung des neues Jugendbusses. Ein absolutes Highlights, wie Vorsitzender Erk Bratke betonte, das durch sensationelles Engagement von diversen Sponsoren gemeistert werden konnte. Besonderen Dank schickte er an den Stiftungsrat der Stadtsparkasse Barsinghausen, den Seniorensitz am Deister, an das Autohaus Guder und an die Firma Concepttec. Das neue Gefährt zum Transport des Kickernachwuchses war kürzlich im Beisein der Hauptsponsoren seiner offiziellen Bestimmung übergeben worden.

Der selbst gewählte Slogan „Kleiner Verein mit großer Wirkung“ traf auch auf die weitreichende Unterstützung des Kinder- und Jugendfußballs im TSV Barsinghausen und bei Basche United zu. Wie in den Vorjahren bediente der Förderverein diverse Maßnahmen und Aktionen der gut 150 Jugendlichen in rund 15 Mannschaften.

Trotz erhöhter Aufwendungen steht der Förderverein auf einem festen Fundament. „Wenn jeder Verein so arbeiten würde und könnte, dann wäre alles okay“, betonte Schatzmeister Friedhelm Wiemers. Sein Kassenabschluss des Jahres 2012 wies diesmal zwar ein leichtes Minus aus, dennoch sei das bestehende positive Vereinsvermögen eine gesunde Basis. In der Folge bescheinigte Kassenprüfer Jens Widdel eine „ordnungsgemäße, schlüssige und sehr transparente Kassenprüfung“. Die anschließende Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig.

Viel Positives konnte der Vorstandschef über die Mitgliederbewegung berichten. Zwar blieb auch der Jugendförderverein von Austritten nicht verschont, gleichwohl konnte die Zahl der Mitglieder von 28 auf nunmehr 36 erhöht werden. Dies sei in erster Linie ein Verdienst von Mirko Grothe, bekräftigte Bratke. Der neue Jugendleiter der Barsinghäuser Fußballsparte hatte erfolgreich in der Elternschaft geworben. Der Vorstand bedankte sich bei Grothe für seinen Einsatz mit einem Wein-Präsent.


FOTOS:
Schatzmeister Friedhelm Wiemers (links) dankt Mirko Grothe für sein starkes Engagement bei der Mitgliederwerbung.

Einstimmigkeit herrschte wenig später auch bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen zum Vorstand. Ein letztes Mal, so die Amtsinhaber, kandidierten Thorsten Börnert als 2. Vorsitzender (in Abwesenheit) und Armin Steinmeyer als Schriftführer. „Danach müssen mal neue Leute ran“, sagte Steinmeyer. Beide wurden von der Versammlung einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.


Vorsitzender Erk Bratke (stehend) bedankt sich bei Armin Steinmeyer für seine Bereitschaft zur weiteren Vorstandsarbeit. Der Schriftführer wurde ebenso im Amt bestätigt wie Gründungsmitglied Thorsten Börnert als 2. Vorsitzender (in Abwesenheit).